Die Geschichte von Blain Hydraulics

Das Unternehmen Blain Hydraulics wurde im Jahre 1970 von Roy W. Blain gegründet.

ROY W. BLAIN Firmengründer von Blain Hydraulics GmbH

Roy Blain wurde im Mai 1932 in Salford, Manchester, geboren und lebte bis zu seinem sechsten Lebensjahr in Ilford, Essex. Danach zog seine Familie wieder zurück in den Norden Englands, wo Roy Blain später am Salford Royal Technical College Maschinenbau studierte.

Nach zwei Jahren als Seemann in der Handelsmarine diente er zwei Jahre lang in der Armee. Danach arbeitete er im Bereich Industriehydraulik, zunächst in England, danach in der Schweiz, in Spanien und in den USA. Schließlich kam er nach Deutschland, wo er die Firma Blain Hydraulics gründete, die weltweit als bester Hersteller von Steuerventilen für Aufzüge und Fahrstühle bekannt ist.

Blain Hydraulics verfügt über Kunden und Aufzugsinstallationen in mehr als 75 Ländern. Firmengründer Roy Blain war ein wahrer Pionier auf dem Gebiet der hydraulischen Aufzüge, an deren Zukunft er fest glaubte. Er war außerdem ein echter Gentleman und ein wirklich herzensguter Mensch – ein Visionär, der mehr als fünf Jahrzehnte lang im Bereich der Technologien für hydraulische Aufzüge arbeitete.

 

Die Geschichte von Blain Hydraulics

Das Unternehmen Blain Hydraulics wurde im Jahre 1971 von Roy W. Blain gegründet.

1971-1980
In diesem Jahrzehnt wurde das Unternehmen Blain Hydraulics GmbH in Heilbronn gegründet.
Mit einer bescheidenen Infrastruktur und nur wenigen Arbeitskräften begann man damit, Aufzugsteuerventile, wie beispielsweise EV- und KV-Modelle, zu produzieren und zu vermarkten. Zunächst war nur eine Person für die ursprünglich am Stadtrand von Heilbronn liegende Firma tätig; schließlich waren es fünf Mitarbeiter. Um den wachsenden Bedarf decken zu können, zog das Unternehmen ins Stadtgebiet von Heilbronn um und wurde dort ständig erweitert.

1981-1990
In diesem Zeitraum fügte Blain seinem Sortiment neue KV-Modelle (kleine Hubventile) hinzu, um insbesondere den Markt für kleine Aufzüge und Fahrstühle und Privatwohnungen beliefern zu können.
Außerdem wurde das Drucksperrventil L10 als zusätzliches Sicherheitsventil eingeführt. Dieses Produkt ist heute als UCM-A3-Ventil bekannt.
Blain erhielt in dieser Zeit überdies die CSA-Zulassung für den Export von Waren nach Nordamerika.
Die Infrastruktur der Firma wurde ausgedehnt, damit die wachsende Nachfrage der Kundschaft befriedigt werden konnte.

1991-2000
In diesem Jahrzehnt modernisierte man den Maschinenpark der Firma, um die Produktion kostengünstiger und ertragreicher zu gestalten.
Blain wurde nach ISO 9001 zertifiziert und lies erfolgreich die Rohrbruchventile EU baumusterzertifizieren.
Im gleichen Zeitraum führte Blain außerdem das elektronische Servoventil und weitere Produkte ein, wie etwa den Feinnivellierungsantrieb.
Darüber hinaus wurden Zusatzausstattungen wie Kugelhahn ins Produktsortiment aufgenommen. Die Produktpalette von Blain wurde auf diese Weise vergrößert.

2001-2010
In diesem Zeitraum wurde Blain zum ersten Unternehmen weltweit, das explosionssichere Magnetventile für Aufzüge auf den Markt brachte.
Außerdem wurde Blain in dieser Zeit zum weltweit größten Hersteller von Fahrstuhlsteuerventilen, was die Produktionskapazität und Installationen anbetrifft. Darüber hinaus wurden in diesem Jahrzehnt neue Rohrbruchventile eingeführt.

2011-heute
In dieser Zeit brachte Blain gemeinsam mit der japanischen Firma Yaskawa im Rahmen eines Joint-Venture das EV4 (Ventil mit VVVF-Antrieb) auf den Markt.
Der Export von Blain-Produkten erreichte eine neue Rekordmarke. Das Unternehmen verfügt mittlerweile über Kunden in mehr als 75 Ländern. Für Blain arbeiten gegenwärtig etwa 80 Personen aus mehr als 14 Nationen, um die Kunden dieser Firma weltweit zu unterstützen.
Im Jahre 2015 erweiterte Blain seine Präsenz in Indien durch die Eingliederung des Unternehmens Blain India. Um die Präsenz und den Einfluss auf dem hydraulischen Aufzugsmarkt in Brasilien und Südamerika zu erhöhen, startete Blain eine Partnerschaft mit der brasilianischen Firma DAIKEN ELEVADORES.

Roy W. Blain (1932-2014)